Akupunktur

Akupunktur

Akupunktur ist das Einstechen von Nadeln in genau definierten
Punkten zu therapeutischen Zwecken. Die klass. Akupunkturpunkte liegen auf
Leitbahnene, den sogenannten Meridianen. Die Akupunktur vermag Gestörtes
in Ordnung zu bringen, nicht jedoch Zerstörtes zu restaurieren.
Akupunktur ist nur ein Teil der klass. chin. Medizin, zu der nebst der
gezielten Anwendung von Wärme (Moxa), schröpfen, ebenso gehört wie
Massage (Tuina), Bewegungsübungen (Qi Gong), Diätetik u. die
Arzneitherapie mit chin. Heilkräuter.
Sehr oft ist eine Kombinationstherapie (Akupunktur, Kräuter...) zur Linderung
der Beschwerden zielführend.


Laserakupunktur: Sonderform der Akupunktur

Dabei werden Akupunkturpunkte mit einem Softlaserstrahl behandelt.
Sie eignet sich v.a. zur Behandlung empfindlicher Körperregionen, bei
ausgeprägten Schwächezuständen des Pat., bei Nadelangst und bei Kindern.


Wo hilft Akupunktur:

Akute und chronische Schmerzen
Kopfschmerzen
Rücken- und Gelenkschmerzen
Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz)
Tumorschmerzen
Schmerzen des Kau- und Zahnsystems

Erkrankungen des Bewegungssystems
Schmerzen an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
Bandscheibenvorfall
Kniegelenkschmerzen
Arthroseschmerzen

Erkrankungen der Atemwege
AsthmaOhrakupunktur
Heuschnupfen
Bronchitis
gehäuft auftretende
Erkältungskrankheiten

Erkrankungen des Verdauungssystems
funktionelle Magen-Darm-Störungen
Verstopfung
Reizdarmsyndrom
chronische Dickdarmentzündung

Neurologische Krankheiten
Migräne
Neuralgien
Facialisparese (Gesichtslähmung)
Trigeminusneuralgie
Mitbehandlung bei Lähmungen
Schlaganfall und Polyneuropathie
Schmerzen bei Gürtelrose (Zoster)
Begleitsymptome von
neurologischen Erkrankungen

Allergien
Heuschnupfen
allergisches Asthma

Vegetative Störungen
Schlaflosigkeit
Erschöpfungssyndrom
innere Unruhe

Suchtkrankheiten
Ess-Sucht
Nikotinmissbrauch
Alkoholmissbrauch

Gynäkologische Erkrankungen und Geburtshilfe
Menstruationsschmerzen
Zyklusunregelmäßigkeiten
Fruchtbarkeitsstörungen
Wechseljahresbeschwerden
Schwangerschaftsbeschwerden
Geburtsvorbereitungen

Hals-, Nasen, Ohren- und Augenkrankheiten
Sinusitis (Nasennebenhöhlen-Entzündung)
Tinnitus
Schwindel

Hautkrankheiten
Neurodermitis, Ekzeme
Akne

Postoperative Situationen
Förderung der Wundheilung
Vorbeugung von Entzündungen
abschwellende, schmerzlindernde,
lymphflussanregende Wirkung

Sonstige Indikationen
Begleittherapie bei Tumorerkrankungen
Linderung der Übelkeit bei Chemotherapie
Verbesserung des Allgemeinbefindens
nach Operationen oder Bestrahlung